Rezepte mit Seitan

Seitan besteht hauptsächlich aus Gluten (Weizeneiweiß) und ist mit ein wenig Aufwand auch problemlos selber herzustellen. Dazu benötigt man gewöhnliches Weizenmehl und reichlich Wasser. Zunächst wird ein geschmeidiger Teig hergestellt, der dann in lauwarmem Wasser solange mehrmals gespült wird, bis die gesamte Stärke herausgewaschen ist. Wenn dieser Glutenklumpen dann im Sud gekocht und eingelegt wird, dann lässt er sich zu bissfesten vegetarischen Würstchen, Steaks, Nuggets und dergleichen zubereiten.
Wer es etwas schneller haben möchte, der kann für seine Seitan-Rezepte auch fertiges Glutenmehl aus dem Reformhaus verwenden. Damit lässt sich ein Seitanteig herstellen, der direkt weiterverarbeitet werden kann.

Seitan-Steaks

Seitan-Steaks vegan

Durchschnittliche Bewertung: (4.5 / 5)

Die Knoblauchzehen werden gepresst und alle Zutaten für die Brühe werden vermischt und in einem Topf kurz aufgekocht.

Weiterlesen

Seitan-Rezepte für vegetarisches Grillen

Seitan ist gerade zur Grillsaison eine beliebte vegetarische Alternative zu Tofu. Beides ist zwar rein pflanzlich, doch Rezepte mit Seitan haben meist eine festere und strukturiertere Konsistenz. Beliebt sind vor allem Rezepte mit Seitan für Steaks oder für Grillspieße. In beiden Fällen macht die Würze den Geschmack. Man kann sein altbewährtes Grillgewürze verwenden oder selber mit Kümmel, Koriander, Knoblauch, Senf, Thymian und Sojasauce experimentieren. Für die Marinade kann auch eine klassische Barbecuesoße zubereitet werden. Neben Tomaten, ist entweder Zucker oder Cola die entscheidende Zutat.

Seitan-Rezepte und ihre Möglichkeiten

Rezepte mit Seitan beschränken sich häufig auf die genaue Zubereitung des Seitans, ohne dabei detailliert auf passendes Gemüse und andere Beilagen einzugehen. Viele Seitan Rezepte für Gulasch, Würstchen, Bolognese oder Nuggets können somit mit anderen vegetarischen Rezepten kombiniert werden. Da Seitan gerne deftig gewürzt wird und eine fleischige Konsistenz hat, passt es zu sehr vielen Gemüsesorten und allen nahrhaften Beilagen wie Kartoffeln, Reis und Nudeln. Man sollte bei seinen eigenen Kreationen lediglich auf die Würzung des Suds bei selbstgemachtem Seitan achten.