Vitamin B12 – Cobalamin

0 Kommentare | Oktober 22, 2012

Das Vitamin B 12 ist im Körper wichtig für die Blutbildung, das Nervensystem und für das Aufnehmen von Energie aus der Nahrung. Bakterienarten stellen das Vitamin B12 her, welches im Dünndarm aufgenommen wird. Die Problematik bei dem Vitamin B12 liegt darin, dass dieses Vitamin dem Körper nur durch tierische Produkte zugeführt werden kann. Nur einige Bakterienarten, aber keine Pflanzen, können dieses Vitamin herstellen.

Vitamin B12: Bedarf und Mangel

Der Bedarf eines Menschen beträgt 3,0 µg (Mikrogramm: 1.000.000 µg = 1g) am Tag. Bei Nahrungsergänzungsmitteln wird die prozentuale Deckung dieses täglichen Bedarfs durch die Zufuhr des Präparats angegeben.
Bei vielen anderen Vitaminen ist eine vegetarische und auch vegane Ernährung nicht unmittelbar eine Ursache für eine Unterversorgung, bei dem Vitamin B12 kann jedoch ein Mangel durch den Verzicht auf tierische Produkte begünstigt werden. Dabei ist aber strittig ist, ob ein Mangel des Vitamin B12 für Vegetarier und Veganer häufiger auftritt als bei einer Ernährung mit Fleisch. Auch bei Fleischkonsum können Mangelerscheinungen aufgrund einer unausgewogenen Ernährung auftreten. Generell sollten vor allem Langzeit-Veganer, Kinder und schwangere Frauen auf eine ausreichende Zufuhr des Vitamins achten.

Die im Körper vorhandene Menge des Vitamins reicht etwa zwei bis drei Jahre, wodurch die Auswirkungen eines Mangels erst sehr spät erkennbar sein können. Subjektiv wahrgenommene Mangelerscheinungen können somit schneller auftreten als ein zu geringer Vorrat des VitaminB12 festgestellt werden kann. Ist ein Mangel im Körper vorhanden, können:

- eine Störung der Zellbildung,
- Müdigkeit,
- Gedächtnisschwäche,
- Depressionen
- Kopfschmerzen
- Blutarmut

auftreten. Weil das Vitamin B12 für die Bildung von roten Blutkörperchen benötigt wird, kann zudem bei einem Mangel auch eine Blutarmut (Anämie) auftreten.

Vitamin B12 in Lebensmitteln

Algen enthalten beispielsweise eine Form des Vitamin B12 aber das durch Pflanzen hergestellte Vitamin kann vom Organismus nicht aufgenommen werden. Aufgrund dessen kann Vitamin B12 dem Körper nur durch tierische Lebensmittel zugeführt werden. Bei Vegetariern ist eine ausreichende Versorgung durch Eier oder Milchprodukte möglich, bei Veganern können Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein. Auch einige Lebensmittel wie zum Beispiel Soja-Produkte und Fleischersatz aus Weizengluten enthalten inzwischen ein zugesetztes Vitamin B12 und können, neben dem erhöhten Gehalt an Eiweiß, auch zu einer Versorgung mit Vitamin B12 beitragen.

Folgende Ei- und Milchprodukte können mit ihrem Anteil an Vitamin B12 für Vegetarier zu einer gesunden Ernährung beitragen. Je 100 g des Lebensmittels enthalten:

 

 Camembert, 30% F.i.Tr. —-  3,1 µg ——
 Emmentaler  2,0 µg  Rezepte mit Emmentaler >>
 Ei  1,9 µg  Rezepte mit Ei >>
 Magerquark  0,9 µg
 Vollmilch (100 ml)  0,4 µg
 Joghurt, 3,5% Fett  0,4 µg
 Buttermilch  0,2 µg

-