Vegetarier

0 Kommentare | September 20, 2012

Vegetarierinnen und Vegetarier essen kein Fleisch von Tieren und ebenso keine direkten Produkte die aus tierischen Stoffen hergestellt werden, wie Gelatine. Der Begriff Vegetarismus kommt aus dem Lateinischen, vegetarus, das bedeutet: belebt und gestärkt. Beschäftigt man sich mit der Geschichte der vegetarischen Lebensweise, so wird schnell klar, dass es keine Modeerscheinung ist. Bis ins 6. Jahrhundert v.Chr. gibt es Aufzeichnungen über vegetarische Lebensweisen, meist ethisch, religiös bedingt. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde in London der erste Vegetarierverein gegründet.

Was essen Vegetarier?

Zielführender ist die Frage, was essen Vegetarier nicht? Kein Fleisch essen sie und das heißt auch, keinen Fisch und kein Hähnchenfleisch, kurz gesagt: Vegetarier essen keine Lebewesen. Bei den Begrifflichkeiten hat sich in letzter Zeit einiges getan, so gibt es unterschiedliche Bezeichnungen zur Abgrenzung, was genau bei einer vegetarischen Lebensweise gegessen wird und was nicht. Wir können festhalten, Vegetarier essen keine Lebewesen, Vegetarier essen aber durchaus Eier und trinken Milch. Vegetarier essen weder Schweineschmalz noch Gelatine. Das sind beides Produkte, die bei der Schlachtung von Tieren anfallen.

Was essen Vegetarier stattdessen? Die Obst-, Gemüse- und Getreideauswahl ist so groß und vielseitig, dass ein Ersatz aus gesundheitlicher Sicht nicht nötig ist. Ersatz hieße, dass es dem Körper bei der vegetarischen Ernährung an irgendwelchen Nährstoffen, wie Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen, fehlt. Dies ist, zumindest wenn auch Eier und Milchprodukte verzehrt werden, nicht der Fall. Die Bezeichnung Vegetarier wird oft als Synonym für Ovo-Lacto-Vegetarier gebraucht, wird aber auch als Oberbegriff für Veganer und Ovo-Lacto-Vegetarier verwendet.

Kein Fleisch essen: Kultur, Philosophie oder Lebensweise?

Kein Fleisch zu essen, bzw. vegetarisch zu essen liegt zur Zeit voll im Trend der westlichen Welt. Zwar bewegen sich die Prozentzahlen der Anteile jener Menschen, die auschließlich vegetarisch essen noch im unteren einstelligen Bereich, doch die Tendenz ist steigend. Indien steht mit 40% Anteil der Menschen, die vegetarisch essen, ganz einsam an der Spitze im internationalen Ländervergeleich.

Neben ethisch und religiös bedingtem Vegetarismus, treten mehr und mehr gesundheitliche und umweltpolitische Argumente in den Vordergrund. Bestseller wie „Tiere essen“ von J.S. Foer und „Anständig essen“ von Karin Duve, sorgen ebenfalls dafür, dass dieses Thema im Bewusstsein der Gesellschaft bleibt. Wie ungerecht ist eine Lebensweise, in der Fleisch immer billiger zu haben ist und massenhaft konsumiert werden kann. Diese Lebensweise geht zu Lasten der Tiere, des Klimas und führt zu einer ungerechten Verteilung der Nahrungsmittel auf die ganze Weltbevölkerung. Hierzu gibt es immer wieder Aktionen in der Öffentlichkeit. Einen Weltvegetariertag haben wir am 1. Oktober und in vielen Regionen finden wöchentliche Aktionstage statt, wie zum Beispiel die Aktion „Kein Fleisch am Donnerstag“. Öfter mal vegetarisch zu essen ist ein guter Ansatz und findet zunehmend Akzeptanz in der Gesellschaft.

 

 Jetzt Rezepte für Vegetarier entdecken >>

 

Hier findest du weitere Informationen über alle Arten von Vegetariern:

>> Ovo Lacto Vegetarier

>> Pescetarier

>> Flexitarier

>> Veganer

>> Roh-Veganer

>> Frutarier

>> Freeganervn

-

-