Vegetarische Lebensmittel

Kommentare deaktiviert | September 20, 2012

Vegetarier setzen bei einer ausgewogenen Kochweise nicht nur auf viel frisches Obst und Gemüse, um eventuellen Mangelerscheinungen als Folge des Fleischverzichts vorzubeugen, sondern haben in der Vergangenheit auch vielfältige proteinreiche und cholesterinarme Fleischersatzprodukte für sich entdeckt, die in jeder erdenklichen Form zubereitet werden können, wie zum Beispiel Tofu, Seitan oder Tempeh. Auch die nährstoffreichen Hülsenfrüchte, so etwa Erbsen, Bohnen oder Linsen, stehen beim gesunden vegetarischen Kochen oftmals auf dem Speiseplan.

Für die fleischlose Küche werden somit viele Lebensmittel verwendet, die wichtige Vitamine enthalten und nicht nur für Vegetarier sehr gesund sind. Vegetarische Produkte, die vegetarischen Gerichten besonders oft verwendet werden, sind:

- Tofu

- Seitan

- Linsen

 

Was sind vegetarische Lebensmittel?

Was genau sind jetzt vegetarische Lebensmittel? Zuerst einmal alle Früchte und jedes Gemüse. Getreide, Pseudogetreide, Nüsse und Samen. Doch schon mit Getreideprodukten und Backwaren kann man nicht sicher sein, vegetarische Lebensmittel  vor sich zu haben.  Dann gibt es vegetarische Produkte, die extra für eine vegetarische Ernährung vorgesehen sind: Seitan aus Weizengluten, Tofu und Tempeh aus Sojabohnen, Seitan aus Weizengluten und Quorn aus Pilzkulturen. Dies sind vegetarische Produkte, aus denen wiederrum viele Fleischersatzprodukte, vom vegetarischen Grillbratwürstchen bis zum fertig panierten Schnitzel, hergestellt werden. Kaum ein Fleischprodukt, für das es nicht auch einen vegetarischen Ersatz gibt. Vegetarische Produkte dieser Art sind sicher ohne Fleisch produziert, aber ob sie für die vegane Ernährung geeignet sind, muss man der Verpackungsaufschrift entnehmen. In Quorn-Produkten werden z.B. sowohl  Hühnerei-Eiweiß als auch Milcheiweiß verarbeitet.

Lebensmittel die nicht immer vegetarisch sind:

Bei der Herstellung von Hartkäsesorten wird Lab verwendet. Heutzutage sogar überwiegend mikrobielles Lab, das aus Pilzkulturen hergestellt wird. Hochwertige Käsesorten, mit längerer Reifezeit, werden jedoch nach wie vor aus dem Lab von Kälbermägen produziert. Eine generelle Kennzeichnungspflicht dafür, welches Lab verwendet wurde, gibt es in Deutschland nicht.

Auch bei Süßigkeiten ist es ratsam auf eine Kennzeichnung als vegetarische Lebensmittel oder vegetarische Produkte, zu achten. Viele Weingummi und Fruchtgummisorten werden mit Gelatine gefestigt. Gelatine ist ein Produkt aus tierischem Bindegewebe. Für den Hausgebrauch gibt es einige Ersatzprodukte aus dem Pflanzenreich, die auch in der industriellen Lebensmittelherstellung eine große Rolle spielen. Das sind Agar Agar, Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Gummi Arabicum und Stärke. Für Dickungsmittel gibt es eine Kennzeichnungspflicht, allerdings werden oft nur die E-Nummern aufgezählt, die nicht immer Aufschluss darüber geben, ob tierische Produkte enthalten sind. Hier gilt es nachzufragen und sich zu informieren.
Ebenfalls Vorsicht ist bei dem Verzehr von Fertigbackwaren und Broten geboten. Sie werden gerne preisgünstig mit Schlachtfetten hergestellt. Auch hier muss man nachfragen, wenn man vegetarisch oder vegan genießen möchte.
Die Natur hat vitaminreiche und leckere vegetarische Lebensmittel zu bieten. Fast alle Hülsenfrüchte, allen voran Linsen und Bohnen, strotzen nur so von hochwertigem Eiweiß, von essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen. Weiter sind Nüsse, Samen und Getreide beste vegetarische Produkte, die man phantasievoll verarbeiten kann. Bei den Getreidesorten sind zum Beispiel Hafer und das Pseudogetreide Quinoa  eine unendlich wertvolle Quelle an Nährstoffen, gerade für Veganer.
Auf der sicheren Seite ist man auf jeden Fall mit einem möglichst geringen Konsum von Fertignahrungsmitteln, wenn die Mahlzeiten überwiegend mit frischen Zutaten, selbst zubereitet werden.

 

-