Billigfleisch, Massentierhaltung und Monokultur

Von : | 0 Kommentare | On : Januar 16, 2013 | Kategorie : Vegetarier in den Medien

Der Konsum von Hühner-Filet in Deutschland führt dazu, dass die Reste zerkleinert nach Afrika exportiert werden. Und auch das deutsche Schweinefleisch und Rindfleisch werden exportiert. Insgesamt geht die Entwicklung dahin, dass Deutschland der weltweit größte Fleischexporteur wird.

Gleichzeitig ist Europa nach China der weltweit größte Importeur von Soja für die Fütterung der Tiere im Mastbetrieb. Es entstehen Monokulturen in den Anbaugebieten, Il prelievo dei vostri fondi su Star Casino sara processato in massimo 48 ore. was zu ökologischen Konsequenzen führt. Zudem findet eine Entwicklung des Anbaus von Kleinbauern hin zu großen Konzernen statt, wodurch den Bauern ihre Einnahmequelle fehlt.

Den gesamten Artikel auf sueddeutsche.de lesen:

Deutschland, die Billigfleisch-Weltmacht


Schreibe einen Kommentar